Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Neues Design – mehr Personenschutz

Moderner Brandschutz für österreichische Wurzeralmbahn

Eine der modernsten Standseilbahnen Europas erhält ein neues Gewand: Die Wurzeralmbahn verkehrt in der oberösterreichischen Urlaubsregion Pyhrn-Priel und bringt Skifahrer und Wanderer sicher an ihr Ziel, auf die gleichnamige Alm auf 1.400 Meter Höhe. Hierzu erhält die Standseilbahn einen neuen Look – und passenden Brandschutz von WAGNER Rail.

Eckdaten

Daten zum Projekt

Schienenfahrzeug:
Standseilbahn

Inbetriebnahme:
2020

Land/Stadt:
Österreich

Hersteller: CARVATECH Karosserie & Kabinenbau GmbH

Daten zur Standseilbahn

Streckenziel:
1.400 m Höhe

Anzahl Bahnen:
1

Fahrgäste je Bahn:
140

Brandschutz von WAGNER Rail

  • TITANUS MICRO·SENS®
    Im Fahrgastbereich wurde Ansaugrauchmelder zur aktiven Brandfrüherkennung verbaut.
  • Aerosollöschanlage
    Die verbaute Fahrzeugtechnik wird mit einer Aerosollöschanlage gesichert.
  • Rauchmelder
    Im Technikbereich wurden lineare Wärmemelder und Punktmelder verbaut. In die Wagenbegleiterstände wurden ebenfalls Punktmelder installiert.

Der Wagenkarroseriebauer Carvatech GmbH ist Designgeber und Erbauer des neuen Standseilbahnmodells. Seit 1978 ist die Strecke zur Wurzeralm in Betrieb und zählt seit 1996 zu den schnellsten und modernsten in Europa – bis heute.

Dieses Prädikat soll auch mit den neuen Bahntypen erhalten bleiben. Bis zu 140 Personen und ein Wagenbegleiter finden ab Juni 2020 in einer Bahn Platz. Das Design wurde im Zuge der Modernisierung angepasst: von bunt zu mattem Schwarz mit roter Schrift.

„WAGNER Rail hat einen guten Ruf in der Branche. Wir haben bereits bei einem früheren Projekt miteinander gearbeitet“
Michael Leithinger, Technik Kabinenbau-Systems Engineering bei Carvatech

WAGNER Rail stattete daher den Fahrgastbereich mit aktiver Brandfrüherkennung aus. Die Ansaugrauchmelder TITANUS MICRO.SENS® erkennen feinste Pyrolysepartikel frühzeitig, sodass im Ernstfall entsprechende Gegenmaßnahmen sehr schnell eingeleitet werden können.
In den Technikbereichen kommen lineare Wärmemelder und Punktmelder zum Einsatz. Punktmelder werden auch in die Wagenbegleiterstände installiert. Zum Schutz der verbauten Fahrzeugtechnik sorgt zusätzlich eine Aerosollöschanlage.