Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Rauchschalter

Wirkungsvoll geschützt mit dem Multisensor-Schalter

Neu im Einsatz bei WAGNER Rail ist der Multisensor-Schalter. Er kommt zur punktuellen Überwachung von einzelnen Objekten wie z. B. Schaltschränken, Containern, WC- und Nasszellen oder allgemeinen Passagierbereichen und dem Führerstand zum Einsatz. Das Besondere am Multisensor: Er kann situationsbedingt zwei Detektionsprinzipien für die Branderkennung verwenden. Wie jeder optische Rauchschalter, erkennt auch der Multisensor durch das Streulichtprinzip frühzeitig Rauchpartikel. Darüber hinaus reagiert er auf Temperatur: Geht sie nach oben, wird die Empfindlichkeit der Raucherkennung erhöht. Bei einer Temperaturerhöhung von mehr als 20 Kelvin innerhalb von fünf Minuten wird automatisch ein Alarm ausgelöst.
Spezielle Algorithmen sorgen auch beim Multisensor-Schalter dafür, dass Sensorsignale verifiziert und Täuschungssignale herausgefiltert werden. Ebenso wird die Sensorik auf Verschmutzung überwacht und innerhalb einer Bandbreite kompensiert.

Der optische Rauchschalter

  • Universeller Rauchschalter zur Brandfrüherkennung (Raucherkennungkonform zu EN 54-7)
  • Einfache und schnelle Installation
  • 360° sichtbare Zustandsanzeige für Verschmutzung,Alarm und Störung
  • Signalverifikationen mittels Algorithmen zur Täuschungsalarmsicherheit
  • Signal für Alarm und Störung stehen getrennt zur Verfügung (potenzialfreie Kontakte)

Der optisch-thermische Multisensor-Schalter

  • Einfache und schnelle Installation
  • 360° sichtbare Zustandsanzeige für Verschmutzung, Alarm und Störung
  • Signalverifikationen mittels Algorithmen zur Täuschungsalarmsicherheit
  • Signal für Alarm und Störung stehen getrennt zur Verfügung (potenzialfreie Kontakte)
  • reagiert auf schnelle Temperaturanstiege unabhängig von der Ausgangstemperatur
  • Anwendungskomfort und Sicherheit dank der automatischen Anpassung auf die Brandkenngrößen für Rauch und Temperatur

Funktionsprinzip

Die Überwachung auf die Brandkenngrößen Rauch und Temperatur erfolgt nach dem optischen Streulichtprinzip und Thermodifferenzialschaltungen mit Temperaturdifferenz- und Maximalauswertung. Alarme und Störungsmeldungen werden über dann an potentialfreie Kontakte weitergeleitet. Auch Verschmutzungen können weitergeleitet werden, wenn die Brandmelder mit einer Brandmeldeanlage verbunden sind.

Einsatzbereiche

Zur punktuellen Überwachung von einzelnen Objekten wie:

  • Schaltschränken
  • Containern
  • WC- und Nasszellen
  • Passagierbereichen
  • Führerständen