Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Brandschutz für Glasgow Subway

Mit WAGNER Rail sicher durch das enge viktorianische U-Bahn-System

WAGNER Rail stattet die Metro in Glasgow, Schottland, mit Branderkennungs- und Brandlöschsystemen aus. Die Herausforderung bei dem Projekt ist der enge Raum in der U-Bahn: sie ist nur etwa 2 Meter breit und 2,7 Meter hoch. Für das Brandrisiko bedeutet das: Im Falle eines Feuers kann sich Rauch besonders stark ausbreiten. Daher sorgen die Brandschutzlösungen von WAGNER Rail für eine schnelle und präzise Detektion und ermöglichen die zeitnahe und sichere Evakuierung der Fahrgäste. So ist die historische schottische Subway optimal gerüstet für ihren Weg in eine moderne Zukunft.

Eckdaten

Daten zum Projekt

Schienenfahrzeug:
Metro

Inbetriebnahme:
2018

Land/Stadt:
United Kingdom, Glasgow

Hersteller:
Stadler

Daten zur U-Bahn

Streckenlänge:
10,5 km

Anzahl Züge:
17 Züge à 4 Wagen

Tägliche Fahrgäste:
40.000

Brandschutz von WAGNER Rail


Dezember 1896: Entlang zweier Zugseile und von Dampfmaschinen eines eigenen Kraftwerks angetrieben, rollen die ersten U-Bahn-Waggons knapp unterhalb der Straßen Glasgows. Teils sehr schmale Bahnsteige, tiefe Decken und Tunnel mit einem Durchmesser von nur 3,4 Metern machen das U-Bahn-System schon damals einzigartig. Auf den Schmalspurgleisen mit der ungewöhnlichen Spurbreite von 1219 Millimetern sind die Züge noch heute unterwegs – allerdings haben seitliche Stromschienen die Zugseile schnell ersetzt. Seit 1935 fährt Glasgow Subway nur noch elektrisch.

Der heutige Betreiber, Strathclyde Partnership for Transport (SPT), will nun den nächsten Schritt gehen und plant, den führerlosen Betrieb der Bahnen einzuführen. Dieses Vorhaben ist Teil eines umfangreichen Modernisierungsplans. Aktuell werden nicht nur viele der 15 Stationen renoviert, bei Zughersteller Stadler hat SPT auch 17 neue Züge à vier Wagen bestellt. Das Ziel: Den Komfort dort zu maximieren, wo eigentlich nur sehr wenig Platz vorhanden ist. 116 Sitz- und 206 Stehplätze sowie Klappsitze und Platz für Rollstühle sind für einen Zug geplant, der aufgrund des engen Lichtraumprofils nur etwa zwei Meter breit und 2,7 Meter hoch ist.

In den engen viktorianischen Tunneln darf vor allem eines nicht unterschätzt werden: Im Falle eines Feuers kann sich Rauch unheimlich schnell ausbreiten. Eine zuverlässige und vor allem frühe Branderkennung ist also unerlässlich. WAGNER Rail stattet die Stadler-Züge daher mit einem Ansaugrauchmelder TITANUS MICRO·SENS® pro Wagen aus. Mittels sensibler Sensorik ist schon eine minimale Rauchentwicklung sehr früh zu detektieren. Im Ernstfall können die Züge den nächsten Bahnhof erreichen und die Fahrgäste sicher evakuiert werden. Zusätzlich werden im Technikcontainer des Zuges ein Multisensor-Brandmelder (Multisensor-Rauchschalter) und eine Aerosollöschanlage verbaut. Im Brandfall wird die Löschanlage automatisch aktiviert und löscht einen entstehenden Brand im Powerconverter.